Anzeige
Video-Kommentar

Kunstdünger und rülpsende Kühe

Es wird eng. Bis 2050 könnte die Weltbevölkerung auf rund zehn Milliarden Menschen ansteigen. Entwickelt sich auch die globale Agrarwirtschaft weiter wie bisher, das heißt ohne Änderungen bei der Tierhaltung und im Umgang mit der Bodennutzung, steht zu befürchten, dass der Landwirtschaftssektor bis dahin rund 80 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen verursacht. Für das Zwei-Grad-Ziel sind das keine guten Nachrichten.

Kommentare (0)

Kommentar verfassen»

Kommentar verfassen

Aktuelles Magazin

Ausgabe Nr. 10 / 2018

Klimaschutz ist Artenschutz - Über einen Konflikt, der keiner sein müsste

Bisherige Ausgaben »

Termine

  • 23.10.18 bis 25.10.18

    Seminar Grundlagen der Windenergie

    Bundesverband WindEnergie e.V.
  • 24.10.18 bis 25.10.18

    Seminar Natur- und Artenschutz | Neuigkeiten für die Windparkplanung

    Bundesverband WindEnergie e.V.
  • 24.10.18 bis 25.10.18

    Seminar Regionalplanung, Flächennutzungsplanung, städtebauliche Verträge bei Windprojekten

    Bundesverband WindEnergie e.V.

Social Media

Anzeige

Advertisement

Anzeige